Thai-Boxing Landsberg


Was erwartet Dich im Thai-Boxing?

Das „Black Panther Protection – Thai-Boxing“ ist sowohl für Neueinsteiger ohne Vorkenntnisse als auch für erfahrene Kampfsportkünstler geeignet. Das Training ist ab 16 Jahren möglich - nach oben bestehen keine Altersgrenzen.

In den Trainingseinheiten trainierst Du die 8-Punkt-Kontakt Grundtechniken:

  • 2 Fäuste - Boxen
  • 2 Ellenbogen - Ellenbogentechniken
  • 2 Knie - Knietechniken
  • 2 Beine - Kicktechniken

sowie die erlaubten

  • Clinch-Techniken
  • Sweep-Techniken

Angefangen bei der Basis-Schritttechnik bis hin zu komplexen Kombinationen ist das Training sehr abwechslungsreich gestaltet. Es gleicht dadurch einem intensiven Fullbody-Workout, welches Deine Muskeln fordert und zugleich Deinen Körper etliche Kalorien verbrennen lässt.

"Let´s get ready to rumble!"

Wir freuen uns auf Dich im Training!


Die Geschichte des Thai-Boxing

Viele Menschen sind sich bezüglich der Geschichte des „Muay Thai“ uneinig.

Die eine Quelle behauptet, dass sich die Geschichte des „Muay Thai“ historisch bis zur Sukhothai-Dynastie in Thailand um das 13. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Die andere Quelle gibt an, dass die Geschichte des Muay Thai um die Mitte des 18. Jahrhunderts begonnen hat.

Einigkeit besteht bei der Bedeutungsherleitung des Namens "Muay", welches aus der thailändischen Sprache übersetzt "Boxen“ heißt. Somit bedeutet „Muay Thai“ Thai-Boxen.

Weitere Überschneidungen finden sich beim Ursprung des „Muay Thai“. Aus der Notwendigkeit heraus, dass die thailändische Armee das Königreich verteidigen musste, brauchten die Soldaten eine passende Ausbildung. Sie wurden sowohl im bewaffneten als auch im unbewaffneten Kampf ausgebildet.

„Muay Thai“ fand ebenfalls rasch Anklang bei der thailändischen Bevölkerung und war somit nicht nur eine effiziente Kampftechnik in der Kriegsführung, sondern wurde gleichzeitig zu einem Sport. Anfangs kämpften die Gegner vor einem Publikum zu reinen Unterhaltungszwecken. Nach kurzer Zeit entwickelten sich die Kämpfe zu Wettbewerben, die zu einem festen Bestandteil der lokalen Feste und Feiern wurden. Selbst bis in die heiligen Tempel fanden sie Anklang. Die Kämpfer fingen an Hanfseile um ihre Hände und Unterarme zu binden. Diese Art von Kämpfen wurde „Muay Khat Chueak“ genannt. Hieraus entstand der Kampfstil „Muay Boran“, der sich zum heutigen bekannten „Muay Thai“ entwickelte.

In den Folgejahren wurde „Muay Thai“ offiziell mit einem Regelwerk zum Nationalsport Thailands ernannt. Im Laufe der Zeit wurden die gefährlichen tödlichen Techniken aus dem sogenannten „Muay Boran“ verboten. Dies waren unter anderem Schläge auf die Gelenke oder den Hinterkopf.


Was ist Thai-Boxing heute?

Das heutige „Muay Thai“ ist eine vielseitige Kampfkunstsportart. Es erweist sich aufgrund des 8-Punkt-Kontakts, der aus zwei Fäusten, zwei Ellenbogen, zwei Knie, zwei Kickbeinen sowie dem Einsatz von Clinch- & Sweeptechniken besteht, als eine der effektivsten Stand-Up-Kampfkunst.

Die Wettbewerbskämpfe finden in einem genormten Ring mit festgelegtem Regelwerk in 3 bis 5 Runden mit je einer Dauer von 2 oder 3 Minuten statt.


Wann sind unsere Trainingszeiten?

Sonntag

08:00 - 09:30 | Panther Fit - In/Outdoortraining

Sonntag

11:00 - 12:00 | Krav Maga - All Levels

Freitag

13:00 - 16:00 | Personal Training

Freitag

17:00 - 18:00 | Thai Boxing

19:15 - 20:15 | Krav Maga - Level 1 - Selbstverteidigung

20:15 - 21:15 | Krav Maga - All Levels